Inbetriebnahme

01. Netzwerke

Netzwerkkonfiguration und Erstellung von Subnetzen.
Implementierung der Schnittstelle zum Kundennetzwerk.
Fehlerbehebung im Netzwerk.
Implementierung von Remote-Support Zugriff.

02. Safety

Methodische Prüfung, doppelte Kontrolle allein oder paarweise durchgeführt. Mit der Verwendung von Sicherheitsmatrizen, wird kein Gerät Test hinterlassen.
Sicherheitszonen, Schutztüren, Not-Aus, Lichtvorhänge, sichere Motion.

03. Motion

Konfiguration von Servoachsen und Frequenzumrichtern. Anwendungsoptimierung, Optimierung mit oder ohne Last.

04. Schnittstellen

Schnittstellentests mit anderen Systemintegratoren, OEMs und Robotern.

05. Taktzeitoptimierung

"Die Maschine läuft". Was bedeutet dieser Satz?

Aus diesem Grund sind Metriken wichtig, z. B. die Gesamtanlageneffektivität (GAE oder OEE). Mit einer genau definierten Metrik werden alle über dasselbe sprechen.


Fehlerbehebung, Vorbereitung für Testläufe, Inspektion und Genehmigung: Vorabnahme (FAT) und Endabnahme (SAT).

06. Klare und effektive Kommunikation

Während der Inbetriebnahme in einem industriellen Umfeld haben der Kunde und die verschiedenen Auftragnehmer alle ihre Zeitpläne und Prioritäten. Gute Kommunikation ist daher sehr wichtig, um Missverständnisse zu vermeiden, die Arbeit harmonisch zu koordinieren und Wartezeiten zu vermeiden, die zum Verlust einer Frist führen können. Besonders in einem internationalen Umfeld.